Festivalkalender

OPUS Klassik feat. Christian Kolonovits

04. September 2021 – 20:00

Hauptplatz Stadtschlaining

Klangburg

11. September 2021 – 18:00

Friedensburg Schlaining

Burgenland-Venedig

11. September 2021 – 19:30

Granarium, Friedensburg Schlaining

Venice Baroque Strings

Musik von Tomaso Albioni, Antonio Vivaldi u.a.

Ohne Venedig kein Burgenland

In Venedig wird im Oktober 1921 jene Vereinbarung fixiert, die zur politischen Gründung des Burgenlandes als Teil Österreichs im darauffolgenden Monat führten. Geburtstagsmusik aus Venedig für das Burgenland und für den KLANGfrühling – tanti auguri, herzlichen Glückwunsch!

Protokoll, unterzeichnet in Venedig am 13. Oktober 1921, betreffend die Regelung der westungarischen Frage

Entsprechend dem Mediationsangebot Seiner Excellenz des italienischen Ministers des Äußern, Marquis della Torretta, welches durch die Entscheidung der Botschafterkonferenz in Paris gutgeheißen und von den Regierungen Österreichs und Ungarns angenommen wurde, haben sich die Bevollmächtigten der beiden Regierungen am 11. und 12. Oktober 1921 in Venedig versammelt, um einvernehmlich die Fragen bezüglich der Gebiete Westungarns zu regeln, die Österreich in den Friedensverträgen von Saint-Germain und Trianon zugesprochen worden sind.

FOTO: Sabina Bakholdina

Stimme

14. September 2021 – 19:30

Granarium, Friedensburg Schlaining

Eva Maria Marold

Eva Maria Marold ist zum ersten Mal beim KLANGfrühling zu Gast. Ihr Programm ist ein ansprechender Mix aus Musik und Wort, mit Humor und Leidenschaft, in dem sich die große Bandbreite der Künstlerin widerspiegelt.

Klassisch

15. September 2021 – 19:30

Granarium, Friedensburg Schlaining

Die Wiener
(Ltg.: Peter Ochsenhofer)

Günter Seifert                                    
Wiener Philharmoniker                       1. Violine

Hubert KROISAMER                         
Wiener Philharmoniker                       2. Violine

Hans Peter OCHSENHOFER           
Wiener Philharmoniker                       Viola

Valentin ERBEN                                
Alban Berg Quartett                            Violoncello

Josef NIEDERHAMMER                   
Musikuniversität Wien, MDW             Kontrabass

Ferhan Önder, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento KV 136

Joseph Haydn: Kaiserquartett op. 76/3

Franz Schubert: Forellenquintett opus post. 114, D 667

Virtuos

16. September 2021 – 19:30

Friedensburg Schlaining

Klavierduo Önder
Ferhan & Ferzan Önder, Klavier 

Die Pianistinnen und Zwillingsschwestern präsentieren sich als wundervoll-inspiriertes und virtuoses Klavierduo ebenso wie als Kammermusikpartner der „Wiener“ im „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Säens.

Erinnern

17. September 2021 – 19:30

Katholische Pfarrkirche Bad Tatzmannsdorf

Wiener Kammerchor
Dirigent Michael Grohotolsky

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem d-moll KV 626

100 Jahre Burgenland soll auch Anlass sein, einen Moment lang inne zu halten, sich zu erinnern, und jene nicht zu vergessen, die Opfer von Gewalt und Willkür, von Krieg und Unmenschlichkeit wurden. Dazu schlagen wir einen musikalischen Bogen vom Jetzt mit einer Uraufführung von Gerhard Krammer (Gedenken) zum Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart.

Geburtstag

18. September 2021 – 19:30

Granarium, Friedensburg Schlaining

Haydn Chamber Ensemble
Cornelia Löscher – Violine
Luca Monti – Klavier
Hannes Gradwohl – Violoncello

Geburtstagsgala 20 Jahre KLANGfrühling – 100 Jahre Burgenland

Vor 100 Jahren wurde der Komponist Astor Piazzolla geboren. Vor 100 Jahren wurde das Burgenland geboren. So lassen sich die beiden Ereignisse gut im Jubiläum des Klangfrühlings zusammenfassen. Die Glückwünsche überbringt das Haydn Chamber Ensemble aus der burgenländischen Landeshauptstadt.

Joseph Haydn: Klaviertrio C-Dur Nr. 27, Klaviertrio G-Dur Nr. 25

Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviertrio E-Dur KV 542

Astor Piazzolle: The four Seasons of Buenos Aires after Vivaldi (Tango style)

Romantisch

19. September 2021 – 11:00

Reduce, Bad Tatzmannsdorf

Sonntagsmatinee mit Boris Bloch, Klavier

Frédéric Chopin, Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart

Ein Festival-Finale mit großen Gefühlen, mit höchster Intensität und faszinierender Klangperfektion – darauf dürfen wir uns freuen, wenn Boris Bloch Mozart, Schubert und Chopin spielt. „Boris Bloch. Der stürmische Poet am Klavier. Der Kenner der Rhythmen in der Musik und in der Sprache.“ (Marcel Reich-Ranizki)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate C–Dur KV 309, komponiert 1777 in Mannheim (Allegro con spirito; Andante un poco adagio; Rondo– Allegretto grazioso)
Franz Schubert: Drei Klavierstücke D.946, komponiert 1828 in Wien (Allegro assai; Allegretto; Allegro)
(erschienen erst 1868 in der Herausgabe von Johannes Brahms)
Frédérik Chopin: Sechs Mazurken (h–Moll op.33/4, As–Dur op.41/4, cis–Moll op.41/1, E–Dur op 6/3, fis– Moll op.6/1, f–Moll op.68/4)
Rondo c–Moll op.1
Grande valse brillante Es–Dur op.18
Scherzo n.2 b–Moll op.31

Kalender von Veranstaltungen

M Mo

D Di

M Mi

D Do

F Fr

S Sa

S So

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

2 Veranstaltungen,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

3 Veranstaltungen,

KLANGBURG

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

2 Veranstaltungen,

2 Veranstaltungen,

KLASSISCH

2 Veranstaltungen,

VIRTUOS

2 Veranstaltungen,

ERINNERN

2 Veranstaltungen,

GEBURTSTAG

2 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Nutzung unsere Seite zu gewährleisten.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.